Geiz ist geil.

Wie ich an anderer Stelle schon einmal erzählt habe, besitze ich bei Xing einen Fake-Account. Und der Besitzer dieses Accounts hatte vor kurzem Geburtstag. Als Geburtstagsgeschenk erhielt er von Xing wieder einmal eine 10-tägige Premium-Mitgliedschaft – kostenfrei.

So what? Big deal! Gee whizz… Langsam! Das Interessante – zumindest für die Sparfüchse unter euch – kommt ja erst noch. Also, ich hatte folgende Überlegung: Wenn Xing mir jedes Jahr zum Geburtstag eine kostenfreie Premium-Mitgliedschaft spendiert, die ich dann 10 Tage lang testen darf, warum dann nicht ein wenig Mühe auf mich nehmen und dieses Privileg das ganze Jahr über genießen?

Ich müßte einfach 36 verschiedene E-Mail-Accounts aufmachen, mich dann 36 Mal mit falschem Namen und unter Angabe einer (jeweils anderen) dieser 36 E-Mail-Adressen bei Xing anmelden und dabei immer 36 um 10 Tage auseinander liegende Geburtsdaten angeben. (Eigentlich braucht man nur 35 Fake-Accounts, denn der 36te sollte der echte sein, damit man mit den durch die Premium-Accounts erhaltenen Daten etwas anfangen kann… 😉 )

Allerdings scheue ich diese Mühe ein wenig, weil ich Sorge habe, dass mich Schäuble unter Umständen für ein Terroristen hält…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s