Monatsarchiv: Dezember 2008

Berufsrisiko

Welche Regeln sollte ein Journalist befolgen, um zur Weltelite zu gehören? – Diese:

1. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein

2. Hautnah dabei sein

3. Erst knipsen, dann helfen.

4. Ersatzunterhose dabei haben.

Im Gegensatz zum Auto, ist dem Mäuerchen der „Zusammenprall“ kaum anzusehen. Solide Konstruktion!

Advertisements

Überlebenskampf

Bei mir um die Ecke hat neulich der Kaisers dichtgemacht. Ob es nun an der Finanzkrise lag oder an der Konkurrenz – keine Ahnung. Es ist mir aber aufgefallen, dass die Supermärkte in letzter Zeit immer stärker ums Überleben kämpfen (müssen) und dabei zuweilen auch auf seltsame Angebote

1067506

 und dubiose Mittel zurückgreifen…

spar

Was vom Wochenende übrig blieb…

Auch diese Wochenende gab es wieder ein paar Dinge, die über das Wochenende hinaus in mein Kopf geblieben sind und dort noch etwas rumspucken.

– Hat das Essen auf eurem Teller auch eine festgelegte „Sitzordnung“?

schnitzel

(Bild: via)

Ich glaube, bei mir ist das so. Oh wei! Bin ich jetzt zwanghaft?? Gestern habe ich mich dabei erwischt, wie ich die von meiner Frau liebevoll gekochte und auf meinem Teller angerichtete Speise „re-arrangierte“.

Fleisch und Fisch gehören bei mir auf die rechte Seite und Kartoffeln, Nudeln etc. auf die linke. Salat oder ähnliche Beilagen gehören zwischen diese beiden, und zwar sozusagen auf 12 Uhr. Auf 6 Uhr dann Ketchup, eine Soße oder Ähnliches. (Auf dem obigen Bild müsste der „Salat“ also nach oben wandern und für Ketchup den Platz räumen…) Natürlich mache ich das nicht immer, aber es kommt vor.

Ist das bei euch auch so? Gibt es einen Psychologen unter euch, der mir sagen kann, ob ich nun eine Therapie beginnen sollte…?

– Es gibt nur wenige Sportarten, die mich so langweilen wie Springreiten – außer, der Reiter springt ohne Pferd…

Jedenfalls: Ich habe am Wochenende beim Zappen zufällig auf irgendeinem Kanal Springreiten entdeckt und mich dabei wieder das gefragt, was ich mich oft frage, wenn ich Pferde sehe, nämlich: Wie kann es sein, dass diese Viecher es schaffen, solche Muskeln aufzubauen, obwohl sie doch nur Pflanzen fressen?

Auch wenn bei dem einen oder anderen Bodybuilder die Arme aussehen wie Pferdebeine…

body_builder_2sfw1

(Bild: via)

…das wird wohl kaum vom Salatessen kommen. Oder habt ihr schon mal einen Vegetarier mit Muckis gesehen? Also, wie machen die Pferde das? Und wäre es nicht ein  Marktlücke, wenn man ein „Kraftfutter“ auf Pflanzenbasis herstellte? Ich meine, 1000 Pferde können sich doch nicht irren, oder?

Her damit!

Ich kann nicht alles können. Vom – funktionierenden – Marketing jedenfalls habe ich keine Ahnung. Während ich nämlich, blauäugig wie ich nunmal bin, denke, es reicht aus, jemanden etwas umsonst anzubieten, zeigen mir die Jungs von 3DSupply, wie es richtig geht…!

3dsupply

Ja, mit Speck fängt man Mäuse – und nun her mit meinem Shirt! 😉

(@ 3DSupply-Staff: Falls Interesse an kostenfreier Werbefläche besteht –  meine Kontaktdaten habt ihr ja jetzt… 😉 )

(via: electru[.]de)

(Nachtrag: 10.12.2008, ca. 8 Uhr: Ding Dong. Tür auf. „Päckchen für Sie“. – „Danke“. Tür zu. Päckchen auf. T-Shirt drin. – – Danke, Jungs. Gerne wieder.)

Sehr interesand

Tja, so kann’s gehen. Gestern habe ich mich noch darüber beschwert, dass SpOn seinen Lesern auf der „Mulitmedia“-Seite Videos aus der Steinzeit zumutet, und heute – ganz im „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern“-Stil – gibt es bei mir ein Filmchen aus der Zeit kurz nach dem Big Bang.

Aber egal, das Video ist es (mir) wert. Habe selten bis zum Schluss so staunend zugesehen, wie in diesem Fall. Bin gespannt, wie es euch dabei geht.

Ich glaube, ich werde mir morgen mal meinen Kleinen schnappen und mit ihm mal wieder zum Sandkasten pilgern…

(via: Designyoutrust)

Naiv gefragt

Wenn man sich die News-Portale im Internet mal so ansieht, dann stellt man fest, dass mit den Artikeln oft ein mehr oder weniger aussagekräftiges Bild veröffentlicht wird. Dafür haben die Redakteure sicherlich einen Fundus, aus dem sie sich bedienen.

Aber: Wie ist das denn, wenn auf diesen Bildern beispielsweise Autos zu sehen sind. Bezahlen die Firmen dann eigentlich für diese „Werbung“?

fiat(Quelle: Focus)

Und können sich sich dann aussuchen, für welches Thema oder welchen Artikel das Foto verwendet wird? Denn eine tolle Werbung für Fiat ist das obere Beispiel  sicher nicht…

Hemisphäre kaputt

Ich bin ja ein bekennender Freund von optischen Täuschungen. War daher auch sehr gespannt, als ich bei Robert vorhin zum ersten Mal über die sich „drehende Frau“ las:

drehoma

Das Besondere an dieser Tänzerin soll sein, dass manche sie eine Drehung im Uhrzeigersinn vollführen sehen, andere gegen den Uhrzeigersinn. Und die meisten sehen sie angeblich sogar die Richtung ändern. Ich habe nun ungelogen fast 5 Minuten auf die Frau gestarrt – und sie dreht sich bei mir nur nach rechts. Nur nach rechts. Sonst nirgendwohin.

Nun behaupten einige Forscher offenbar, dass man vor allem seine rechte Gehirnhälfte nutzt, wenn man die Dame eine Drehung im Uhrzeigersinn vollführen sieht. Ist das nun ein Zeichen dafür, dass meine linke Hemisphäre kaputt ist? Das wäre fatal! Denn:

Die linke Gehirnhälfte ist verantwortlich für Sprache – Lesen – Rechnen Ratio-Logik Regeln-Gesetze Konzentration auf einen Punkt Analyse-Detail Wissenschaft Schritt für Schritt Einzelheiten Zeitempfinden Linearität Die linke Gehirnhälfte ist also für alles zuständig, was im allgemeinen Verständnis als Denken bezeichnet wird. Sie denkt in Sprache, in Begriffen, sie denkt logisch, analytisch.
Die rechte Gehirnhälfte ist verantwortlich für
Körpersprache – Bildersprache Intuition-Gefühl Kreativität-Spontaneität Sprunghaftigkeit Neugier-Spielen-Risiko Synthese-Überblick Kunst-Tanz-Musik Ganzheitlich Zusammenhänge Raumempfinden Die rechte Gehirnhälfte steuert also mehr die Intuition, Kreativität, Symbole und Gefühle. Diese Gehirnhälfte wird durch Metaphern aktiviert, durch die beim Zuhörer eigene, dazupassende Bilder, Symbole, Melodien oder Gerüche entstehen können. Das Rohmaterial der Gedanken, die aufblitzenden Ideen, die Bilder, ja alle Sinneseindrücke werden rechts bearbeitet. 

user-fastfission-brain2

(Bild: Wikipedia)

Das würde dann also bedeuten, dass ich nicht denken kann. Hm, darüber muss ich jetzt erstmal nachdenken…