Nostradamus 2.0

Am 20. August dieses Jahres habe ich in einem Artikel über die Laptops der Special Art Edition von Dell Folgendes gesagt:

Würde mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn bald auch (mit unterschiedlichsten Motiven versehene) Bezüge (ähnlich den Spannlaken für Matrazen) für Laptops verkauft würden.

Nun lese ich eben im Focus:

Die Designer des Mini-Notebooks haben sich vom Handy inspirieren lassen: Das Fujitsu-Siemens Amilo Mini besitzt wechselbare Cover. […]

Was zeichnet den Kleinstrechner dann aus? Auf den ersten Blick vor allem die Tatsache, dass man die Rückseite des Bildschirms mit speziellen Plastik-Covern bedecken kann. Ein solches liefert der Hersteller schon mit, weitere gibts als Zubehör. Darunter ist auch ein transparenter Überzug, unter den man etwa Familienfotos schieben kann.

Ha! Ab sofort könnt ihr mich Nostradamus 2.0 nennen. Und wo die obige Vorhersage herkam, da gibt es noch mehr. Aber: Guter Rat ist teuer. Wer also eine Weissagung von mir will, soll mir einen gedeckten Scheck schicken und seine Nummer auf dessen Rückseite notieren. Ich rufe dann zurück…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s