Gero Hütter

Wer diesen Namen noch nicht kennt, sollte ihn sich jetzt gut einprägen. Wäre nämlich gut möglich, dass er in 20 Jahren die Antwort auf die 1-Millionen-Euro-Frage bei Günther Jauch ist, und man als Telefonjoker herhalten muss. Vorausgesetzt natürlich, der liebe Dr. Gero ist kein Faker und dieser Bericht stimmt:

The startling case of an AIDS patient who underwent a bone marrow transplant to treat leukemia is stirring new hope that gene-therapy strategies on the far edges of AIDS research might someday cure the disease.

The patient, a 42-year-old American living in Berlin, is still recovering from his leukemia therapy, but he appears to have won his battle with AIDS. Doctors have not been able to detect the virus in his blood for more than 600 days, despite his having ceased all conventional AIDS medication. Normally when a patient stops taking AIDS drugs, the virus stampedes through the body within weeks, or days.

„I was very surprised,“ said the doctor, Gero Hütter.

The breakthrough appears to be that Dr. Hütter, a soft-spoken hematologist who isn’t an AIDS specialist, deliberately replaced the patient’s bone marrow cells with those from a donor who has a naturally occurring genetic mutation that renders his cells immune to almost all strains of HIV, the virus that causes AIDS.

na-at825_cure_ns_20081106180821Wäre nur bitter, wenn nun die Leukämiekranken das Nachsehen hätten, weil ihnen die Aidspatienten alle Knochenmarkspenden wegschnappten. Was für eine dystopische Vision: Eine Welt, in der Kranke gegen Kranke kämpfen… und zwar um etwas, das ihnen beiden nicht gehört. Grausig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s