Übrigens…

mich wundert jetzt gar nichts, aber so gar nichts mehr!

Wo informieren sich Medienprofis? Dem Branchenblatt „journalist“ zufolge vor allem bei SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE. Sowohl die gedruckte Ausgabe als auch das Online-Portal liegen bei der Nutzung durch Journalisten vorn. […]

Der SPIEGEL rückt an die Spitze: Bei Journalisten ist das Hamburger Nachrichtenmagazin die wichtigste gedruckte Informationsquelle, noch vor Tageszeitungen und anderen Wochentiteln. Dies ergab eine Umfrage des Branchenblatts „journalist“. 38,7 Prozent von 875 „journalist“-Lesern wählten das von Rudolf Augstein gegründete Magazin im Rahmen einer Leserbefragung auf Platz eins.

Sollten wir nur zusehen, dass im Spiegel nicht irgendwann zu lesen ist, New York stünde eine Invasion durch Aliens bevor, Steve Jobs sei tot oder United Airlines sei pleite. Die Folgen wären nicht abzusehen und könnten im schlimmsten Falle zum Börsencrash im Journalismus führen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s