Tag des Donners

Es gibt Tage, an denen merkt man schon bei Aufstehen, dass man irgendwie schräg drauf ist. Und bleiben wird. Bei mir ist heute so ein Tag. Irgendwie sind mir heute Dinge, die mich eigentlich nie stören, auf den Zeiger gegangen. Wenn „0″ die normale Toleranz ist und „10″ ein cholerischer Anfall mit Herzinfarktrisiko, dann hatte ich heute schon die „4″, die „6″ und die „7″. Tja, so kann’s gehen. Und plötzlich greift man zum Baseballschläger

oder zur Knarre

und mäht alles nieder.

Ich erkläre den Dienstag daher offiziell zum Tag des Nörgelns, Moserns, Zeterns, Dampfablassens und was es sonst noch so für schöne Umschreibungen für dieses befreiende Gefühl gibt, das sich einstellt, wenn man mal ohne Umschweife und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen sagt, was man zu sagen hat.

Jeder, der etwas zu meckern hat, kann dies ab sofort hier tun. Veröffentlicht werden die Aufreger immer dienstags.

(P.S.: Sollte es jemand wagen, sich über meinen Blog zu beschweren, dem schicke ich William Foster vorbei!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s