Von dem einen zu dem anderen

Was ich so an der Chain-Community liebe, ist zum einen, dass es mein kleines Baby ist und zum anderen, dass ich dort immer wieder tolle Links finde. Dieses Mal zu diesem Glückspilz…

Mir persönlich gefällt die Choreographie in Indien am besten (Min 2:33). 🙂

@ Pullipräsident: Thanx again!

@ Quirl: Wenn es deine Planung wieder zulässt, könntest du ja ein ähnliches Video von dir erstellen! Ich würde es sofort hier veröffentlichen! 🙂

Advertisements

5 Antworten zu “Von dem einen zu dem anderen

  1. eine echt witzige idee… leider zu schrecklicheem song… huaaaa….

  2. Stimmt! 🙂
    Ich frage mich die ganze Zeit, wie der Typ die vielen Reisen eigentlich bezahlt hat…

  3. Pullipresidente

    So wie ich das verstehe, ist Matt einigermaßen gut als Spieleprogrammierer im Geschäft gewesen, hat dann geschmissen und ist ein wenig um die Welt gereist, hat zuerst primär für Freunde von jedem Ort kleine Videoschnipsel gemacht, usw. Das ganze Ding hat sich sehr schnell als Meme übers www verbreitet.

    Den ersten Zusammenschnitt gab’s schon vor einiger Zeit. Ein Kaugummi-Hersteller in den USA hat die Aktion als Vehikel für virales Marketing entdeckt und schoss dann ab einem gewissen Zeitpunkt Spesen zu. Daher auch der -wie ich finde- schön unaufdringlich am Ende des Abspanns vom o.g. neuen 2008er-Film platzierte Sponsoren-Hinweis. Ist jedem mit gedient: die Credibility bleibt erhalten, Kollege Matt kann weiter umherreisen und die web2.0-Gemeinde darf sich an der feinen Idee und der prima Umsetzung ergötzen.
    Kommt ja manchmal auch was Gutes aus dem Kapitalismus. 😉

    P.S.: ich finde die Musikwahl in diesem Fall „spot on“. Passt alles zusammen, und gibt dem ganzen auch noch einen leicht melancholischen Touch. Viel besser als Deep Forest zum -nun im Vergleich beinahe holprig wirkenden- ersten Matt-Film.

  4. Pullipresidente

    Ach ja: die demilitarisierte Zone in Korea ist klasse, und wir im Büro sind alle FAN von dem bärtigen Typen in Paris!

  5. Das Witzige an dem Video ist, dass man es sich immer wieder angucken kann und lustige Typen entdeckt. Der Bärtige in Paris ist in der Tat ziemlich lustig, aber mein Favorit ist die völlig ekstatisch (*LOL*) tanzende Frau aus England (rechter Bildrand, Min 1:29).
    Von dem Kaugummihersteller habe ich noch nie zuvor gehört. Haben aber auf jeden Fall eine coole Website und offenbar ein Händchen fürs Marketing. 🙂
    Und mit der Musik ist es wie mit manchen Liedern im Radio – je häufiger man sie hört, desto besser gefällt sie einem. Habe mir das Video mittlerweile bestimmt ein Dutzend mal angeguckt und finde das Gedudel inzwischen echt erträglich. 😀 Werde mir zum Vergleich aber gleich auch mal Deep Forest antun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s